Tipps rund um den Christbaum

Der Transport Ihres Weihnachtsbaumes

Wir empfehlen Ihnen beim Transport Ihres Baumes mit dem PKW den Weihnachtsbaum gut zu sichern und darauf zu achten, dass Ihre Sicht nicht beeinträchtigt wird. Schützen Sie Ihren Fahrzeuginnenraum am besten mit einer ausgelegten Folie.

Transport auf dem Autodach

Damit Ihr Baum während der Fahrt durch den aufkommenden Fahrtwind nicht zu Schaden kommt, richten Sie die Spitze nach hinten aus. Sollte Ihr Weihnachtsbaum während des Transports mehr als 1,00 Meter über das Fahrzeug hinausragen, so denken Sie bitte an eine Kennzeichnung mit einer roten Fahne.

Lagerung Ihres Weihnachtsbaumes

Wärme lässt die Nordmanntanne schneller altern. Je länger Sie den Baum im Freien und im Netz lagern, umso weniger Feuchtigkeit verliert er und der Baum trocknet nicht aus. Bis der Christbaum kurz vor Heiligabend ins Zimmer kommt, sollte er deshalb kühl stehen. Am besten bekommt ihm ein Platz draußen, wo Regen- und Nebelfeuchte über ihn hingehen.
Wenn Sie das Netz vom Weihnachtsbaum entfernen, so schneiden Sie das Netz bitte von unten nach oben auf.

Weihnachtsbaum an Zimmertemperatur gewöhnen

Falls der Baum gefroren ist, sollte er langsam aufgetaut werden. Damit er lange seine Nadeln behält, sollte er an die Zimmertemperatur gewöhnt werden. Dafür wird der Baum ein bis zwei Tage in einen hellen Kellerraum, einen kühlen Wintergarten oder ins Treppenhaus gestellt.

Standort weit weg von der Heizung wählen

Der Standort sollte kühl ohne direkte Sonneneinstrahlung und frei von Zugluft sein. Der Baum sollte also nicht in unmittelbarer Nähe zu Heizkörper und Kachelofen stehen.

Aktuell.